Künstler



Bea von Arnim:

"Ich lebe im Jetzt, weil ich mich an wenig erinnere"

Unfallbedingt konnte sie ihr geplantes Malerei- und Grafikstudium nicht verwirklichen. Trotzdem hat sie sich eine optimistische Lebenseinstellung bewahrt.

Ihr Können beweist Bea von Arnim bei der Aquarell- und Ölmalerei und in der bildhauerischen Gestaltung. So strahlen ihre Landschaften in warmen, leuchtenden Farben, wie von Sonnenlicht durchtränkt.

Daneben liebt sie es, klassische Literatur, philosophische und sozialpolitische Themen bildnerisch umzusetzten.

Geboren 1951, Verkehrsunfall 1972, Schädelhirntrauma mit Gedächtnis- und Gleichgewichtsstörungen